Dienstag, 23. Dezember 2014

Franziskusperle 271

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Sonntag, 30. November 2014

Franziskusperle 259

BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS AN DEN ÖKUMENISCHEN PATRIARCHEN
BARTHOLOMAIOS I. ZUM FEST DES HL. ANDREAS
aus: L'Osservatore Romano, Wochenausgabe in deutscher Sprache, 43. Jahrgang, Nr. 50, 13/12/2013
 
 

Dienstag, 25. November 2014

Franziskusperle 258

 
AUDIENZ FÜR DIE KARDINÄLE ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Sala Clementina Freitag,15. März 2013
 

Freitag, 21. November 2014

Franziskusperle 257

AUDIENZ FÜR DIE MEDIENVERTRETER ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Aula Paolo VI Samstag, 16. März 2013

Donnerstag, 20. November 2014

Franziskusperle 256

AUDIENZ FÜR DIE MEDIENVERTRETER ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Aula Paolo VI Samstag, 16. März 2013
 
 

Mittwoch, 19. November 2014

Franziskusperle 255

BEGEGNUNG MIT DEN VERTRETERN DER KIRCHEN UND KIRCHLICHEN GEMEINSCHAFTEN UND DER VERSCHIEDENEN RELIGIONEN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Sala Clementina Mittwoch, 20. März 2013

 

Franziskusperle 254

AUDIENZ FÜR DAS AM HEILIGEN STUHL AKKREDITIERTE DIPLOMATISCHE KORPS. ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Sala Regia Freitag, 22. März 2013

 

Franziskusperle 253

ERSTE GRUSSWORTE VON PAPST FRANZISKUS
Mittlere Loggia der vatikanischen Basilika Mittwoch, 13. März 2013



Donnerstag, 13. November 2014

Franziskusperle 251

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DER VOLLVERSAMMLUNG DER INTERNATIONALEN VEREINIGUNG DER GENERALOBERINNEN (U.I.S.G.)
Aula Paolo VI Mittwoch, 8. Mai 2013

Franziskusperle 250

Pfingstvigil mit den kirchlichen Bewegungen
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Petersplatz Samstag, 18. Mai 2013

 

Dienstag, 11. November 2014

10 Tips ein katastrophales Pontifikat zu überleben und katholisch zu bleiben.



1. Bleibe ruhig, nur so kannst Du Entscheidungen vermeiden, die Du später bereuen wirst!

2. Lies gute Bücher über die Geschichte der Kirche und des Papsttums!

3. Gib apokalyptischen Prophezeiungen keinen Raum!

4. Verfalle nicht in Schweigen und schau nicht weg!

5. Verallgemeinere nicht, schließe nicht von einem schlechten Beispiel auf alle!

6. Unterstütze keine Initiativen, die nur dazu dienen, den katastrophalen Papst in ein positives Licht zu rücken!

7. Folge dem Papst nicht, wenn er zu etwas anhält, was sich gegen die Lehre der Kirche richtet!

8. Unterstütze keine Diözesen finanziell, die sich voll und ganz dem verderblichen Kurs des Papstes verschrieben haben!

9. Unterstütze kein Schisma!

10.Bete!

Quelle:

http://rorate-caeli.blogspot.com/2014/11/ten-tips-on-how-to-survive-calamitous.html#more

Montag, 10. November 2014

Franziskusperle 249

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DER PILGERFAHRT
DER DIÖZESE BRESCIA
Vatikanische Basilika Samstag, 22. Juni 2013

 

Franziskusperle 248

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE AUTOREN DER ZEITSCHRIFT
"LA CIVILTÀ CATTOLICA"
Saal der Päpste Freitag, 14. Juni 2013
 

Sonntag, 9. November 2014

Franziskusperle 247

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
AN DIE TEILNEHMER DER PASTORALTAGUNG DER DIÖZESE ROM
Aula Paolo VI Montag, 17. Juni 2013

 

Franziskusperle 246

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
AN DIE TEILNEHMER DER PASTORALTAGUNG DER DIÖZESE ROM
Aula Paolo VI Montag, 17. Juni 2013

 

Samstag, 8. November 2014

Franziskusperle 245

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
AN DIE TEILNEHMER DER PASTORALTAGUNG DER DIÖZESE ROM
Aula Paolo VI Montag, 17. Juni 2013

 

Franziskusperle 244

WALLFAHRT DER DIÖZESE BERGAMO ZUM 50. TODESTAG DES SEL. PAPSTES JOHANNES XXIII. ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Petersdom Montag, 3. Juni 2013

Donnerstag, 6. November 2014

Franziskusperle 243

BEGEGNUNG MIT DEN BISCHÖFEN DES KOORDINATIONS-KOMITEES DES CELAM ANLÄSSLICH IHRER GENERALVERSAMMLUNG
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Studienzentrum von Sumaré, Rio de Janeiro Sonntag, 28. Juli 2013

Franziskusperle 242

BEGEGNUNG MIT DEN BRASILIANISCHEN BISCHÖFEN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Bischofshaus in Rio de Janeiro Samstag, 27. Juli 2013

 

Samstag, 1. November 2014

Franziskusperle 241

BEGEGNUNG MIT DEN BRASILIANISCHEN BISCHÖFEN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Bischofshaus in Rio de Janeiro Samstag, 27. Juli 2013

 

Franziskusperle 240

Begegnung mit Vertretern der Verantwortungsträger aus Politik und Gesellschaft in Brasilien
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Stadttheater, Rio de Janeiro Samstag, 27. Juli 2013

 

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Franziskusperle 239

BEGEGNUNG MIT JUNGEN ARGENTINIERN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Rio de Janeiro - Kathedrale Donnerstag, 25. Juli 2013

 

Franziskusperle 238

PRESSEKONFERENZ MIT DEM HEILIGEN VATER
AUF DEM FLUG NACH BRASILIEN
Montag, 22. Juli 2013

 

Samstag, 25. Oktober 2014

Freitag, 24. Oktober 2014

Franziskusperle 235

BEGEGNUNG MIT DEN JUGENDLICHEN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Largo Carlo Felice, Cagliari Sonntag, 22. September 2013

Franziskusperle 234

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS ZUM INTERNATIONALEN KONGRESS DER KATECHISTEN
Aula Paolo VI Freitag, 27. September 2013

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Franziskusperle 233

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DES INTERNATIONALEN FRIEDENSTREFFENS, DAS DIE GEMEINSCHAFT SANT'EGIDIO VERANSTALTET HAT

Clementina-Saal Montag, 30. September 2013


Franziskusperle 232

STILLES GEBET VOR DEM KREUZ DES HL. DAMIAN

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE KLAUSURSCHWESTERN

Chorkapelle der Basilika Santa Chiara, Assisi Freitag, 4. Oktober 2013


Sonntag, 19. Oktober 2014

Die Büchse der Pandora ist geöffnet

Viele der konservativen und traditionalistischen Katholiken betrachten diese Synode als Erfolg des bewahrten Glaubens, dass katholisch immer noch katholisch ist, und dass die Lehre der Kirche über Ehe und Familie "gerettet" wurde.

Das mag für den Insider auch auf den ersten Blick so stimmen. Das Abschlußdokument enthält aber nichtsdestotrotz einige Passagen, die noch genügend Luft nach oben lassen. Auch die nicht von der Zweidrittelmehrheit der Versammlung angenommenen umstritteneren Kapitel werden ja als Arbeitspapier verschickt und benutzt.

Aber täuschen wir uns doch nicht. Bei den meisten Menschen (Gläubigen und Nichtgläubigen) kommen doch die Ergebnisse des Abschlußdokumentes gar nicht an. In den Medien (und auch in den meisten deutschen katholischen Medien) wurden ja die Ergebnisse des Zwischenberichts breitgetreten. Es wurde die neue Einstellung und Wertschätzung homosexueller Beziehungen begrüßt und die positive Wertung aller außerehelichen Beziehungen bejubelt. "Endlich ist die katholische Kirche in der heutigen Zeit angekommen!" schallt es doch allenthalben immer noch in unserer Medienlandschaft. Das Abschlußpapier wird - falls überhaupt wahrgenommen - entweder als Schadensbegrenzung  oder als Intrige der bösen Konservativen interpretiert, die dem Reformwerk des guten Papstes Franziskus im Wege stehen und ihn blockieren.
Machen wir uns nichts vor, mit der Veröffentlichung der "Relatio post disceptationem" durch Kardinal Péter Erdő am 13.10.2014 wurde die Büchse der Pandora geöffnet und kann auch nicht wieder geschlossen werden. Mit den Worten des neuen seligen Paul VI. ist "der Rauch Satans (erneut) in die Kirche eingedrungen" und wird auch so schnell nicht wieder verschwinden. Dafür wird schon gesorgt.






Aber es ist ja jetzt ein Jahr Zeit, um über die Ergebnisse nachzudenken und noch mehr ....

z.B. können und werden ja die Dikasterien umbesetzt werden

es können die Vorsitzenden verschiedener unbotmäßiger Bischofskonferenzen abgelöst werden

Bistümer können neu besetzt werden

Bischöfe können mit Zuckerbrot und Peitsche auf Linie gebracht werden

es können noch mehr "zuverlässige" Männer und auch Frauen einfach dazuernannt werden

das Procedere kann noch einmal deutlich verändert werde (wie war das doch gleich in den sozialistischen Ländern? Heißt es nicht vom Sozialismus lernen, heißt siegen lernen?)

Und wenn gar nichts mehr hilft, kann der Papst als "Deus ex Machina" immer noch autoritär eingreifen!

Freitag, 17. Oktober 2014

Franziskusperle 231

STILLES GEBET VOR DEM KREUZ DES HL. DAMIAN
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE KLAUSURSCHWESTERN
Chorkapelle der Basilika Santa Chiara, Assisi Freitag, 4. Oktober 2013

 

Franziskusperle 230

BEGEGNUNG MIT VERTRETERN DES KLERUS, PERSONEN DES GEWEIHTEN LEBENS UND MITGLIEDERN DER PASTORALRÄTE
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Kathedrale San Rufino, Assisi Freitag, 4. Oktober 2013



Franziskusperle 229

BEGEGNUNG MIT VERTRETERN DES KLERUS, PERSONEN DES GEWEIHTEN LEBENS UND MITGLIEDERN DER PASTORALRÄTE
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Kathedrale San Rufino, Assisi Freitag, 4. Oktober 2013

 

Franziskusperle 228

BEGEGNUNG MIT VERTRETERN DES KLERUS, PERSONEN DES GEWEIHTEN LEBENS UND MITGLIEDERN DER PASTORALRÄTE
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS
Kathedrale San Rufino, Assisi Freitag, 4. Oktober 2013

 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Am Kasper´schen Wesen soll die Welt genesen oder vom Umgang mit den Wilden aus Afrika

In seinem Zenit-Interview vom 15.10.14 setzt sich Kardinal Kasper mit den Widerständen gegen seine Vorschläge auseinander:

Hier zuerst einmal der Originaltext:
ZENIT: It has been said that he added five special rapporteurs on Friday to help the general rapporteur, Cardinal Peter Erdo. Is that because he’s trying to push things through according to his wishes?
Cardinal Kasper: I do not see this going on in the Pope’s head. But I think the majority of these five people are open people who want to go on with this. The problem, as well, is that there are different problems of different continents and different cultures. Africa is totally different from the West. Also Asian and Muslim countries, they’re very different, especially about gays. You can’t speak about this with Africans and people of Muslim countries. It’s not possible. It’s a taboo. For us, we say we ought not to discriminate, we don’t want to discriminate in certain respects.
ZENIT: But are African participants listened to in this regard?
Cardinal Kasper: No, the majority of them [who hold these views won’t speak about them].
ZENIT: They’re not listened to?
Cardinal Kasper: In Africa of course [their views are listened to], where it’s a taboo.
ZENIT: What has changed for you, regarding the methodology of this synod?
Cardinal Kasper: I think in the end there must be a general line in the Church, general criteria, but then the questions of Africa we cannot solve. There must be space also for the local bishops’ conferences to solve their problems but I’d say with Africa it’s impossible [for us to solve]. But they should not tell us too much what we have to do!
 
 
Was ist also die Botschaft dieser Passage?
Das Festhalten daran, dass Homosexualität eine Sünde ist, ist ein afrikanisches, muslimisches und asiatisches Problem, aber besonders die Afrikaner sollen es erst einmal unter sich hinbekommen, den hohen westlichen Standard zu erreichen. Mit denen kann man sowieso nicht reden und, wenn wir hier im Westen an der homosexuellen Emanzipation arbeiten, sollen sie gefälligst den Mund halten!

Deutsche Engstirnigkeit gepaart mit kolonialem Dünkel sind also die Antwort an die Länder, die die Zukunft unserer Kirche bedeuten! Wie tief kann man eigentlich sinken, nur um im letzten Lebensabschnitt noch einen billigen Triumph zu erheischen? Leider ist der Weg vom Kasper zum verblendeten Narren nicht weit! (Nur ein missglückter Versuch sich dem Niveau des obigen Interviews anzugleichen. Sorry)
 
 

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Franziskusperle 227

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DER VOLLVERSAMMLUNG DES PÄPSTLICHEN RATS ZUR FÖRDERUNG DER NEUEVANGELISIERUNG

Clementina-Saal Montag, 14. Oktober 2013

Franziskusperle 226

ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DER VOLLVERSAMMLUNG DES PÄPSTLICHEN RATS ZUR FÖRDERUNG DER NEUEVANGELISIERUNG

Clementina-Saal Montag, 14. Oktober 2013